Sven (史文哲)

subjektiv, direkt und selten seriös.

ex-ob für (ex-)ob?

als ich heute morgen die homepage von arno schütterle aufrufen wollte um mir anzusehen welches schauervideo heute hochgeladen wurde, fand ich auf der startseite einen italienischen brief vom „bürgermeister bizzotto aus bassano“ in dem er schütterle viel glück bei der wahl wünscht. bassano ist partnerstadt von mühlacker und somit hat dieser brief sicherlich auch seine berechtigung.

nachdem ich das gelesen hatte, wollte ich mir kurz ein paar informationen über die stadt bassano del grappa besorgen und habe das ganze einfach einmal gegoogelt. nach wenigen klicks stellte sich heraus, dass dieser vermeintliche „bürgermeister bizzotto“ überhaupt nicht mehr bürgermeister ist und das nicht erst seit ein paar tagen. ich bin auf einen artikel von mitte september 2009 gestoßen bei dem eine delegation aus mühlacker den neuen bürgermeister stefano cimatti besucht.

gianpaolo bizzotto ist also gar kein bürgermeister mehr. trotzdem wird sein brief an arno schütterle fälschlicherweise mit diesem titel geschmückt. nach der gestrigen affäre um externe unterstützer auf der wählerliste gibt es nun den nächsten knaller.

hier schmückt man sich mit falschen federn und versucht den besucher der homepage bewusst durch fehlinformationen zu beeinflussen. bitte streuen sie diese blogeinträge an familie und bekannte, denn mit solchen mitteln sollte man keine wahl gewinnen.

ich bin heute abend übrigens auch bei der podiumsdiskussion im uhlandbau und würde mich über feedback zu meinem blog freuen.

UPDATE 23.10.2009:

schütterle hat nun berichtigt. die überschrift lautet nun „bürgermeister a.d.“. danke.

Advertisements

Oktober 22, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

peinlichkeiten im ob-wahlkampf

lieber herr schütterle,

sie machen es mir nicht einfach: eigentlich wollte nicht schon wieder über die ob-wahl in mühlacker bloggen, aber sie lassen mir ja keine andere wahl!
falls sie tatsächlich einmal diesen blog-eintrag lesen (was ich stark bezweifle), dann gebe ich ihnen einen guten tipp: nehmen sie bitte bitte ihre grausamen videos aus dem internet!

jetzt werden sie denken: ach, der will mir eben nichts gutes und zerreißt alles was ich mache. das diese videos wirklich zum fremdschämen sind, bestätigten aber einige kommentare, die ich direkt nach der veröffentlichung über meinen twitter-account verfolgt habe. einige reaktionen auf die videos: „Uhhh.. das tut wirklich weh„, „Lustig, in der Wirkung aber vermutlich anders als geplant“ oder gar „OMG das kann doch nicht sein Ernst sein?„. OMG steht übrigens für „oh mein gott!“.

eine web-kampagne muss nicht jedem liegen, aber knapp eine woche vor der wahl halbgare, schlechte bis katastrophale kurzclips auf youtube zu veröffentlichen, lassen den geneigten zuschauer schon einen gewissen grad an verzweiflung unterstellen. nehmen sie einen rat an und ersparen sie uns die peinlichkeiten und unannehmlichkeiten, die durch fremdschämen entstehen.

für alle, die noch nicht über die wundervollen – vor inhalt platzenden – kurzclips gestolpert sind, habe ich hier eine kleine schauerauswahl zusammen gestellt. viel spaß, lachmuskeln aktivieren :-)

noch ein paar kleine schmankerl: schon aufgefallen, dass sich immer die beiden gleichen frauen als schütterle-wähler „outen“. spannend, dass sie das an unterschiedlichen orten machen müssen.
und warum redet herr schütterle eigentlich kein wort? warum tragen die frauen komische hüte und was macht herr schütterle eigentlich für komische armbewegungen? fragen über fragen…aber die bleiben wahrscheinlich genauso unbeantwortet wie die frage bei der offiziellen kandidatenvorstellung: „warum, herr schütterle, sollte ich sie wiederwählen?“…tja, darauf wusste er dann nichts zu sagen.

Oktober 17, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , , | 2 Kommentare