Sven (史文哲)

subjektiv, direkt und selten seriös.

betrug am wähler?!

endlich! die fronten sind geklärt.

im mühlacker ob-wahlkampf wurden lange zeit die prominenten unterstützer der beiden kandidaten vermisst, doch nun brechen immer mehr den mantel des schweigens.
ich hatte ja auch schon nach dem erscheinen von alt-ob gerhard knapp bei einer frank schneider wahlkampfveranstaltung darüber gebloggt, dass nun auch die parteien nachziehen müssen.

gestern nachmittag war es dann soweit.

zuerst erklärte sich der landtagsabgeordnete thomas knapp (spd). er bekannte sich überraschend deutlich zu frank schneider und übte kritik an amtsinhaber arno schütterle. wenige stunden später kritisierten auch die freien wähler und ihr fraktionsvorsitzende rolf leo den oberbürgermeister und stellten sich so hinter herausforderer schneider.
dem nicht genug. es erklärte sich auch noch der fraktionsvorsitzende der spd, dr. roland peter, und gab zu verstehen, dass er schneider für den geeigneteren kandidat halte.
auch die cdu veröffentliche eine pressemitteilung in der sie zur wahl von frank schneider aufruft. schon morgens erschienen leserbriefe von rolf leo und dem cdu-vorsitzenden schreiber im mühlacker tagblatt. auch hier positionierten sich beide ausdrücklich auf der schneider-seite.

somit kann frank schneider auf die unterstützung aus den reihen von fdp, cdu, spd und freien wählern bauen. eine breite basis, die zu seinem wahlslogan „mühlacker einen“ passt…

die liste mensch und umwelt (lmu) stellte sich hinter ihren grünen bürgermeister arno schütterle. zudem erschien in der pforzheimer zeitung heute eine unterstützeranzeige von bürgern, die vorgeben arno schütterle zu wählen. natürlich finden sich viele altbekannte namen wie zum beispiel frank-ulrich seemann (vorsitzender der grünen in mühlacker) oder gotthilf großmann (über dessen unangebrachte verhaltensweise habe ich ja schon gebloggt). beim genaueren hinschauen fallen jedoch namen auf, die man aus anderen gremien kennt. so fällt joachim wildenmann auf. der werte herr sitzt für die grünen im kreistag und wohnt in birkenfeld. kann mir jemand erklären wie dieser herr wildenmann „erfahrung statt wechsel wählen“ will? er besitzt doch gar kein wahlrecht in mühlacker!

externe namen auf einer wählerinitiative? das macht stutzig. wie ich dem blog von günter bächle entnehmen konnte, sind auch noch weitere „unterstützer“ nicht in mühlacker wohnhaft.
das was hier geschieht ist betrug am wähler und zeigt die verzweiflung von schütterle. eigentlich unfassbar und mehr als dubios. gerade der ob sollte doch wissen, wer wahlberechtigt ist und wer nicht.

lieber herr schütterle, ich bitte um eine berichtigung ihrer unterstützerliste oder eine richtigstellung der sachlage!

die gesamte liste stelle ich übrigens hier zum download bereit.

UPDATE:

die pforzheimer zeitung hat das nun auch mitbekommen und gleich einen artikel zur falschen wahlwerbung von schütterle veröffentlicht. danke!

trotzdem versucht sich schütterle aus der sache herauszuwinden und argumentiert, dass man hier unterstützer und keine wähler findet. für wie blöd hält man den wähler eigentlich? in der überschrift steht wortwörtlich: „wir wählen erfahrung statt wechsel“. wählen ist ein verb im aktiv und suggeriert eindeutig, dass es sich um eine stimmabgabe und nicht um eine symphatiebekundung handelt. was anderes kann man darunter nicht verstehen. die argumentation von schütterle ist also schlicht absurd!

so geht es nicht, herr schütterle.

Advertisements

Oktober 21, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

schütterle rudert zurück

am samstag berichtete ich ja über die legendären videos von mühlackers oberbürgermeister arno schütterle. nach meinem hinweis über twitter und meinem blog-eintrag verwies auch der fraktionsvorsitzende der cdu mühlacker, günter bächle, auf die peinlichen kurzclips von schütterle. allein durch diese aktivitäten wurden die videos von 5 aufrufen (als ich sie bemerkt habe) auf knapp 400 aufrufe gepusht…und das innerhalb von knapp 2 tagen.

das schütterle-team scheint dies aber nun bemerkt zu haben und hat heute morgen die videos vom netz genommen. ich bin zufrieden, denn mein rat wurde befolgt. einzig und allein die tatsache, dass noch ein video bei youtube verfügbar ist, macht mich stutzig. warum wurde gerade dieses video online gelassen? warum wurde der account nicht vollständig gelöscht und so getan als wäre dieser fehler nie passiert? warum nimmt man die verlinkung zu den videos nicht von der homepage? ist der bestehende channel ein hinweis auf einen „web2.0-endspurt“ mit neuen meisterwerken?

hier übrigens das verbleibende video (man weiß ja nicht wie lange es noch online ist ;-P). bemerkenswert finde ich übrigens den „einlauf“ der zweiten dame. grazil und anmutig…

wer aber denkt, dass nun die patzer der letzten tage wieder nahezu vollständig ausgebügelt wären, dem empfehle ich einen blick auf den terminkalender auf herrn schütterles homepage. der wahltermin am 25. oktober ist mit der überschrift „ziehung der ob-lottozahlen“ versehen. OMG, ich glaube das braucht man nicht einmal mehr zu kommentieren…

UPDATE:

ich war wohl schon etwas zu voreilig. zu früh gefreut quasi :-)
aber zumindest hatte ich den richtigen riecher, denn schütterle hat soeben weitere video-meisterwerke veröffentlicht und ich war der erste, der sie bewundern konnte. natürlich dürfen seine beiden bezaubernden wählerinnen nicht fehlen und neben den altbekannten texten („ich wähl ihn“ – „ich auch“) wird das ganze jetzt sogar noch variiert: „ich wähl ihn“ – „wen denn sonst?“.

meine lieben damen, darauf habe ich ihnen sogar eine antwort: frank schneider!

ungeklärt bleibt jedoch warum wieder komische hüte getragen werden müssen, warum herr schütterle seine eigene broschüre studieren muss und warum er – der rosenkavalier – einen blumenstrauß bekommt…

UPDATE#2:

und jetzt kommt der knaller. gerade wurde noch ein video veröffentlicht. unfassbar.
ich taufe es: pan tau spricht!

UPDATE#3:

und wieder sind einige videos „plötzlich“ verschwunden. ich bin gespannt, was in den nächsten stunden noch so kommt. dieses ziel- und planlose löschen und uploaden von videos ist durchaus amüsant!

UPDATE#4:

jetzt hat schütterle auch den text zum wahltag geändert und damit die „ziehung der ob-lottozahlen“ in „ob-wahl“ geändert. ein glück habe ich diesen faux-pas schon auf meinen blog erwähnt und auch hier findet sich ein beweis dafür, dass der amtierende oberbürgermeister der stadt mühlacker das demokratische wahlrecht als glücksspiel bezeichnet. das muss man sich einmal auf der zunge zergehen lassen…unfassbar eigentlich!

Oktober 20, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

die berühmte letzte woche

viele wahlen werden erst in der letzten woche bzw. in den letzten tagen entschieden. beispiele hierfür gibt es genug. ob das jedoch auch auf bei der ob-wahl in mühlacker so sein wird, werde ich in den nächsten tagen beobachten und auf meinem blog jeden tag die aktuellen wahlkampfgeschehnisse analysieren und kommentieren.
die enormen zugriffszahlen in den letzten tagen zeugen ja von einem durchaus großen interesse an dem von thomas eier (redakteuer des mühlacker tagblatt) als so ruhig und verhalten bezeichneten wahlkampf in mühlacker.

genauer hingesehen habe ich übrigens schon gestern und zwar beim maultaschen-essen von ob-kandidat frank schneider. klingt nach einer üblichen wahlkampfveranstaltung, aber wenn sich unter den gästen alt-oberbürgermeister und ehrenbürger gerhard knapp (spd) sowie sein sohn thomas knapp (mitglied des landtags und des gemeinderats mühlacker, spd) befinden, dann kann man dem ganzen eine klare botschaft entnehmen: man will den wechsel in mühlacker!
es ist ja hinreichend bekannt, dass bis auf schütterles grüne alle franktionen im gemeinderat einen wechsel im amt des oberbürgermeisters wollen. trotzdem musste man in diesem wahlkampf lange auf die prominenten unterstützer warten. jetzt scheint jedoch ein anfang gemacht worden zu sein. dieser besuch der beiden knapps bei der frank schneider veranstaltung war ein klares bekenntnis zum herausforderer.

was kommt jetzt noch vom politischen mühlacker? der bekennende schütterle-gegner günter bächle (cdu) hielt sich öffentlich noch eher bedeckt und auch der fraktionsvorsitzende der freien wähler, rolf leo, griff bisher noch nicht in den wahlkampf ein. wird man nun – wenige tage vor der wahl – farbe bekennen?

eines ist klar: 8 jahre schütterle kann ganz sicher nicht deren ziel sein!

natürlich werden die parteien nicht über sieg und niederlage entscheiden, sondern die bürger mühlackers, aber ein gradmesser für den wechselwillen in der senderstadt wäre es definitiv.

ich bin gespannt auf die nächsten tage…

Oktober 19, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

peinlichkeiten im ob-wahlkampf

lieber herr schütterle,

sie machen es mir nicht einfach: eigentlich wollte nicht schon wieder über die ob-wahl in mühlacker bloggen, aber sie lassen mir ja keine andere wahl!
falls sie tatsächlich einmal diesen blog-eintrag lesen (was ich stark bezweifle), dann gebe ich ihnen einen guten tipp: nehmen sie bitte bitte ihre grausamen videos aus dem internet!

jetzt werden sie denken: ach, der will mir eben nichts gutes und zerreißt alles was ich mache. das diese videos wirklich zum fremdschämen sind, bestätigten aber einige kommentare, die ich direkt nach der veröffentlichung über meinen twitter-account verfolgt habe. einige reaktionen auf die videos: „Uhhh.. das tut wirklich weh„, „Lustig, in der Wirkung aber vermutlich anders als geplant“ oder gar „OMG das kann doch nicht sein Ernst sein?„. OMG steht übrigens für „oh mein gott!“.

eine web-kampagne muss nicht jedem liegen, aber knapp eine woche vor der wahl halbgare, schlechte bis katastrophale kurzclips auf youtube zu veröffentlichen, lassen den geneigten zuschauer schon einen gewissen grad an verzweiflung unterstellen. nehmen sie einen rat an und ersparen sie uns die peinlichkeiten und unannehmlichkeiten, die durch fremdschämen entstehen.

für alle, die noch nicht über die wundervollen – vor inhalt platzenden – kurzclips gestolpert sind, habe ich hier eine kleine schauerauswahl zusammen gestellt. viel spaß, lachmuskeln aktivieren :-)

noch ein paar kleine schmankerl: schon aufgefallen, dass sich immer die beiden gleichen frauen als schütterle-wähler „outen“. spannend, dass sie das an unterschiedlichen orten machen müssen.
und warum redet herr schütterle eigentlich kein wort? warum tragen die frauen komische hüte und was macht herr schütterle eigentlich für komische armbewegungen? fragen über fragen…aber die bleiben wahrscheinlich genauso unbeantwortet wie die frage bei der offiziellen kandidatenvorstellung: „warum, herr schütterle, sollte ich sie wiederwählen?“…tja, darauf wusste er dann nichts zu sagen.

Oktober 17, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

dsl für herrn schütterle

„Für mich kommt die OB-Wahl ein Jahr zu spät. Letztes Jahr hätte man noch glänzen können, jetzt kann man nichts mehr versprechen.“

dieses zitat von arno schütterle fasst meiner meinung nach wunderbar das aktuelle auftreten des mühackerer oberbürgermeisters zusammen. schütterle fehlen die kreativen und realisierbaren ideen für mühlacker. er hat keine vision und kann sich aufgrund der leeren kassen auch nicht mit versprechungen über wasser halten. einfach so weitergehen wie momentan, kann es nicht. darüber sind sich auch alle in der stadt einig…
die zeit für einen wechsel scheint also gekommen zu sein und das spürt scheinbar auch schütterle.

der interessierte bürger vermisst eine klare positionierung des amtsinhabers, wo er mühlacker in den nächsten jahren sieht und was er verändern möchte. zum dilemma mühlehof verliert er kaum bis gar keine worte (siehe bericht zur kandidatenvorstellung) und das thema dsl taucht erst gar nicht auf seiner agenda auf. aber gerade das thema breitbandzugang ist ein elementarer eckpunkt einer modernen stadt und eines attraktiven wirtschaftsstandortes. hier zeigt das beispiel diefenbach, dass man auch etwas erreichen kann…

…wenn man nur will.

übrigens: vielleicht liegt es ja an der langsamen verbindung, dass herr schütterle im wahlkampf bewusst das internet und all seine möglichkeiten ignoriert :-)

Oktober 15, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

wer braucht schon modernen wahlkampf?

wahlkampfstrategien gibt es wie sand am meer. jedes jahr gibt es einen neuen trend und nach dem grandiosen wahlsieg von obama in den usa, wurde auch endlich das internet intensiv als wichtiges politisches medium genutzt. gerade bei der bundestagswahl hat man gesehen, dass sich eine kleine partei nur durch ihren starken fokus auf das internet 2% – und damit einen achtungserfolg- erlangen konnte. man meint also, dass sich die taktiken des wählerfangs in den letzten jahren verändert und gewandelt haben.

doch weit gefehlt: so mancher wahlkämpfer setzt gezielt auf das gegenteil und imitiert taktiken, die er schon vor 8 jahren genutzt hat. so gerade im wahlkampf in der nachbargemeinde mühlacker. dort setzt amtsinhaber arno schütterle wieder voll auf bewährte mittel. so verteilt der „rosenkavalier“ wie schon vor 8 jahren als werbemittel rote rosen. auch das design seiner homepage erinnert mehr an zeiten von windows 3.1 als an einen zeitgemäßen internetauftritt. sein klappflyer ist übrigens auch in diesem ocker-design gehalten.
man setzt also gezielt auf den amtsinhaber-bonus und verzichtet sogar auf eine kernsäule des letzten wahlkampfs: die hausbesuche. als kommunikationsmittel bietet man statt dessen ein bürgerbüro an. dieses büro hat man auch noch (gezielt?) direkt neben dem ausgestorbenen mühlehof-areal plaziert.
statt weiterentwicklung steht also abbau auf dem programm. der wahlkampf als ausblick auf eine nächste amtszeit?

ich bin mal gespannt, ob man damit den wähler überzeugen und mobilisieren kann. natürlich kommt es bei der politik im wesentlichen auf die inhalte an, aber gerade in mühlacker muss der amtsinhaber den wahlkampf nutzen um 8 jahr stillstand und streit möglichst gut zu verschleiern.
ich bin gespannt.

Oktober 12, 2009 Posted by | privat | , , , , , , , , | 3 Kommentare